Unterstützende Wärme- und Kälteanwendungen
Physiotherapie Seidler

Alle Behandlungsformen sind insbesondere als Vorbehandlung für Massage oder Krankengymnastik angezeigt. Sie können je nach Art der Durchführung die Durchblutung fördern, Ver- oder Fehlspannungen in Muskulatur und Bindegewebe positiv beeinflussen.

Anwendungsgebiete

  • Schmerzen im Bereich des Bewegungssystems, insbesondere Hexenschuss, Ischias, Rücken-, Schulter- und Nackenschmerzen
  • Schmerzen im Bereich innerer Organe, bei Akzeptanz von Wärme.
  • Muskelverspannungen, insbesondere in den Bereichen Rücken und Knie.
  • Störungen der Durchblutung und des Stoffwechsels.
    Bindegewebs- und Muskelrheumatismus
  • Chronisch rheumatische Gelenkerkrankungen
  • Verkrampfungen
  • Prellungen und Verstauchungen
  • Sehnenscheidenentzündung
  • Muskelverhärtung

Therapeutische Wirkung

  • Durchblutungs- und Stoffwechselsteigerung
  • Entzündungshemmende Wirkung
  • Normalisierung gesteigerter Muskelspannung und Verkrampfungen
  • Verbesserung der Dehnfähigkeit von bindegewebigen Strukturen
  • Positiver Effekt auf innere Organe
  • Schmerzdämpfung
  • Allgemein wirksamer Entspannungseffekt bei großflächiger Wärmeanwendung, z.B. im Rückenbereich

Infrarotwärme

Infrarotwärme ist eine durch elektrische Speziallampen erzeugte Strahlungswärme, die in die oberen Hautschichten eindringt und diese intensiv erwärmt.

Im Gegensatz zur Fangotherapie handelt es sich um eine berührungslose Wärmeanwendung, bei der die Wärme schnell und gut dosierbar in die betroffene Region gelangen kann.

Fango

Fango kommt aus dem Italienischen und meint soviel wie „(heilender) Schlamm“. Beim Fango im ursprünglichen Sinne handelt es sich um einen Mineralschlamm vulkanischen Ursprungs, der durch monatelange, sogenannte „Reifung“ seine besondere Qualität erreicht. In Deutschland wird, nicht zuletzt aus hygienischen Gründen, auf diesen Reifungsprozess verzichtet.

Bei Fango- bzw. Naturschlamm-Anwendungen können vulkanische Schlämme aber auch Moore und Schlämme (sog. Peloide) aus speziellen Regionen Europas Verwendung finden.

Info: Aus Kostengründen werden häufig Paraffin-Fangopackungen verwendet. Ausgangsstoff hierzu ist ein Paraffinwachs, welcher mit einem natürlichen Peloid, Fango oder Moor, versetzt wurde. Diese Packungen sind gerade bei häufiger Anwendung kostengünstiger, da sie mehrfach verwendbar sind.

In unserer Praxis verwenden wir Einmal-Naturmoor-Packungen ohne Paraffinzusatz. Die Packungen stammen aus der Kurbadregion Karlsbad in Tschechien. Sie erhalten bei jeder Behandlung eine neue, verschweißte Packung.

Die Heilwirkung in Kombination mit Massagen und Bewegungstherapie ist wissenschaftlich belegt.

Eisanwendungen

Die Eisbehandlung ist eine unterstützende und vorbereitende Maßnahme bei der Therapie. Die Kälte bewirkt eine Schmerz- und Stauminderung bei akut entzündlichen Gelenken oder Verletzungen. Entzündungsherde werden verkleinert. Der Muskeltonus kann bei schlaffen Lähmungen erhöht werden.

Für die Kältetherapie verwenden wir bewährte Eispackungen, die eine einfache und komfortable Anwendung gewährleisten.

Vereinbaren Sie gleich einen Termin unter (030) 401 30 51